All posts in StunDen in London

Aus dem Leben Das Worter

Categories: StunDen in London
Kommentare deaktiviert für Aus dem Leben Das Worter
Wenn dem Worterbuch Dalja, Das im vorvorigen JahrhunDast unter Berucksichtigung einiger lokaler Dialekte herausgegeben ist zu glauben, wird im Russischen mehr zweihunDast Tausende Worter aufgezahlt. Jedoch entwickelt sich Das Russische standig und dadurch vergrossert Den Wortschatz. Die Sprachwissenschaftler sagen:
Die Sprache in Das quantitativen Beziehung neistschislim.

Die Herkunft Das Worter kann von ganz verschieDener sein, aber in Dieser Mannigfaltigkeit haben aller Diese Leib und Seele. Die Menschen haben sich an Die Worter so gewohnt und manchmal Denken daruber nicht nach, Dass Das Wort, wie auch Das Mensch, Die BesonDasheiten, Die Gewohnheit und Die Sympathien, Das Temperament hat. Es gibt Die Worter eindeutig und gerade wie Die Telegrafensaule, sie haben eine lexikalische Bedeutung. Es ist Die Namen Die eigenen, wieDas entstehenDen Worter, des Wortes mit uskopredmetnym von Das Bedeutung, sowie jegliche Termini. Und nur ubernimmt im scherzhaften KinDasverschen Den eindeutigen mathematischen Terminus Die Winkelhalbierende Die doppelte Bedeutung:

Freilich, kommt es vor, Dass auch Die eindeutigen Worter an Diesem Prozess teilnehmen. Das Mensch, Die Worter in Den einheitlichen Gitterstoff hineinflechtend, kann sie worin umwandeln. Es ist Gut, wenn es nur Das Wortspiel wird. Es gibt solche historische Anekdote…

Einmal sa Puschkin im Kabinett Das Grafen S und las irgendwelches Buch still.
Die Graf lagen auf dem Sofa.
Auf dem FuboDen, neben dem Schreibtisch, spielten seine zwei KinDas.
Sascha, sage etwas aus dem Stegreif… es haben Die Graf an Puschkin behandelt.
Puschkin vom Augenblick, uberhaupt nicht nachDenkend, hat vom Zungenbrecher geantwortet:
Das Bursche Das Schwachsinnige liegt auf dem Sofa.
Die Graf haben Ubel genommen.
Sie werDen zu sehr vergessen, AlexanDas Sergejewitsch, — hat er streng geredet.
Keineswegs… Aber Sie, es scheint, haben mich nicht verstanDen… Ich habe gesagt: Die KinDas auf dem FuboDen, klug auf dem Sofa.

(Die Anekdoten aus dem Leben Puschkins, M, 1899)

Das Leben Das Worter ist ein interessanter und hinreissenDas Prozess. Die Worter, wie Die Menschen, ubereinstimmen, trennen sich und weiter leben vom Leben. Einige Worter wie erganzen Die Halften einanDas und, getroffen, bleiben zusammen fur immer, obrasuja Die weisen Ausspruche und Die Aphorismen. Einige, wie Die Unipolarladungen, sofort auseinanDaslaufen, und Das Andeutung auf etwas bewusste Phrase nicht geschaffen. Die Fahigkeit Das Worter, sich miteinanDas zu verbinDen ist eine ganze Wissenschaft. Zizeron sagte: Richte nicht nach Den abgesonDasten Wortern, und nach ihrer allgemeinen Verbindung.

Nichtsdestoweniger, Die Menschen setzen fort, sich ins Leben Das Worter einzumischen, Die Verwirrung und Die Unordnung beitragend. Dabei gibt Das Mensch, versuchend Worter, unvereinbar und Den zulassenDen verbalen Fehler zu vereinen, sich darin Den Bericht nicht zuruck. Und doch konnte ironisch fortsetzen: verzeihen Sie angeblich selbst hat nicht verstanDen, Dass sagen wollte!.