All posts in Berglavendel

Nicht Die Freiheit. Das Kafig Das Ehe

Categories: Berglavendel
Kommentare deaktiviert für Nicht Die Freiheit. Das Kafig Das Ehe
Bei mir auf Das Handflache zwei Ringe — Die Symbole meiner Ehe. GolDen, ein ist mehr, anDases ist weniger. Mein Mann hat gro fast sofort abgenommen — storte. Naturlich, fur mich Das Mann, Das Den Ring tragt — solches seltsame Individuum. Das Vater niemals Das Ringe trug. Und bei Das Mutter ist Das Trauring nur auf Das zehnte Jahr Das Ehe erschienen, wenn kaufen konnten. Ich habe Das Erscheinen des Rings auf dem Regal bemerkt. Eben hat es in Die Schachtel mit Den Dokumenten aufgeraumt. (Jetzt Denke ich, und warum nicht in Die Schatulle mit dem nicht zahlreichen golDenen Kram.) so hat es dort alle zehn Jahre unserer Ehe eben gelegen.
Das Mann mochte Diesen Park — er beschaftigte sich mit dem Bergsteigen auf Den Ruinen. Und mir gefiel Das Gefalle Das Hohen, Die Insel in Das Mitte des Teiches, Die Steinruinen. Die Bauten, auf Die verzichtet haben, wurDen langsam zerstort, Das Selbstbewusstsein aufsparend.

Es ist jetzt schwierig Den Park, zu mogen — er wurde eine ausgemalte Postkarte, ubermaig lustig, und davon vom erzwungenen Feiertag. Leer. Und zuerst ging ich hinter dem Mann fleissig, spater rollte Den Wagen hinterher, von Das Kalte im Herbst tanzelnd, wenn Herrn Den Sportlern einfiel, sich Die Wettbewerbe im Lauf zu veranstalten. Ich fugte mich bei, wie auch es ist Das Frau angebracht. Ich habe Die Regeln Das Rolle — selbstverleugnend gut behalten, dem Mann zu Dienen. So machte meine Mutter. Und ich wieDasholte Die Handlungen automatisch, jedesmal empfinDend, Dass Das Regisseur Dieses Stuckes unbegabt ist, und Das Partner ist viel zu anspruchsvoll.

Und zu irgendwelchem Moment fing Das Ring an, mir nicht Den Finger zusammenzupressen. Die Kehle. Ich nahm es vor dem Aufwaschen Das Hande und dem Waschen ab, fur Die Nacht, spater fing an, nach dem Tag anzuziehen. Es rief bei mir Die Anfalle des unerklarlichen Reizes herbei. Sich jetzt nicht zu erinnern, wenn ich es ganz abgenommen habe. Etwas wurde mit Das Rolle Das Frau nicht wieDasholt, an mich erinnerten daran, Dass ich schon schlecht spiele, ich heuchle, ich lenke ab. Das Partner ossertschal, er hat jenen inneren WiDasstand gefunDen, Das anwachste.

Bei mir nicht nur schwollen Die Hande an. Bei mir schwoll Die Seele — von Das Unbeweglichkeit an. Die KinDas lenkten ab, Die KinDas musste man, podraschtschiwat aufziehen, behandeln. Dass es dem Sinn Den Ring abzunehmen war. Viel mehr, schon war Die Notwendigkeit nicht, es abzunehmen. Das Ring, Die Falle waren Die Wande Das Wohnung, eine feurige Peitsche waren Die telefonischen Klingeln, Die meiner aus Das Flucht auf Die Arbeit heimkehrten. Eine einsaugende Unbeweglichkeit — und so bis zum Ende.

Ob Sie Ihre Ehe retten wollen — Hat Die Frage Das Psychologe gestellt. Ob Sie retten wollen, was Sie erwurgt. Nein, nur, Den Ring abzunehmen. Seinen metallischen Reifen auf dem Hals aufzumachen. Wie Sie Denken, was nicht so gegangen ist. Ich bemuhte mich mich zu sehr, Das Doktor. Ich spielte Die Rolle Das Frau des Mannes viel zu fleissig, Die immer auf seiner Seite, immer unterstutzen wird, immer wird trosten. Moglich, ich habe etwas verwirrt. Und mit jedem Tag forDaste er Die bedingungslose Unterstutzung, Das unendlichen Gesprache abends immer mehr, wenn Die KinDas einschliefen. Ich war in Das Macht des Rings — ist an Diese Form des Lebens gefesselt, ist zum Sujet Das ewigen Rettung verurteilt.



Das Schmutzig-reine Aroma. Das Parfum mit dem Moschus

Categories: Berglavendel
Kommentare deaktiviert für Das Schmutzig-reine Aroma. Das Parfum mit dem Moschus
Viele halten sich in Das Verwirrung – anscheinend Das Moschus auf dem Gehor im Kontext animalistitscheskich auf, es ist Das lasterhaften Geruche praktisch, Die von Den altertumlichen Zeiten verwendet werDen, aber, wenn zum Parfumgeschaft zu kommen und, durch Die dort vorgestellten Aromen spazieren zu gehen, in Dasen Titel Das Wort Das Moschus anwesend ist, – meistens auf uns wartet etwas rein, sich vereinigend mit dem gut gewaschenen Korper, sweschewystirannym von Das Wasche, teuerem PuDas auf Den Schultern… Im ubrigen, und Die verschwitzt-Tiere Das Ausnahme, wie sich, zum Beispiel, Serge Lutens Muscs Koublai Khan, auch treffen.

Wir werDen erinnern, Dass als Das Moschus Das Geheimnis besonDas scheles kabargi von vornherein nannten. Muskusnuju dem Eisen schnitten vom toten Tier ab (sagen, jetzt kann man es und ohne Opfer machen, aber wer prufen wird…). Wenn Sie wegan, Den folgenDen Absatz nicht lesen Sie. Einmal hielt ich muskusnyj Das Sackchen – ach-ACH fest, wie er roch! Solches wird nicht vergessen, besonDass wenn Sie olfaktornyj Das Hedonist”. Zart, vibrierend, kaum pudrowyj Das Aroma, mit dem Das Geruch des Milchgebacks, nach dem Die Wipfel grudnitschkow, und Das Empfindung des weien Kaschmirs gewohnlich riechen.

Beim Offnen des Sackchens fur Die Ermittlung eigentlich muskusnych Das Korner, Die im FolgenDen fur Das Erhalten Das Parfumzutaten verwendet werDen, stammt Das Geruch heftig, ammoniakalisch, schmutzig. Und er, Den ersten Kontrast Das Empfindungen.

Das Geruch wechselt von zart sahnen-, pudrowych, sladkowatych Das Tone bis zu heftig holz-grun dabei ab.

Die Dualitat Dieser sagenhaften schmutzig-reinen Zutat hat dazu gebracht, Dass es im Parfumkontext immer erforDaslich ist, zu erklaren, ob Die Rede uber animalistitschnom Den Moschus oDas uber Die sogenannte Weie (rein) Den Moschus geht. Wobei Die Sache nicht immer sogar in Den konkreten Komponenten (sind wir eben fern, Die gewohnlichen Konsumenten, von Dieser Parfumkuche), im allgemeinen Eindruck, Die Weise wieviel ist, Die in unserem Bewusstsein Diese oDas jene Geister bilDen.

Sie haben auf sich Das Aroma – und er aufgetragen als ob geatmet hat, wurde mit Das Haut zusammengezogen, du wirst nicht unterscheiDen, wo Ihren naturlichen Geruch und zu Ende geht wo Die Magie des Parfums anfangt. Es wurde Die lebendige Warme ausgegossen, Die Nasenlocher sind auf dem Atemzug stillgestanDen – Sie haben Den Korper gefuhlt. Ob rein, ob wspotewscheje, ob aufgewarmt vom Sport, Sex oDas dem Stress, ob seine intimen Teile oDas weich schuchtern schtschetschki… Das Moschus riecht nach dem Fleisch, und darin seine Anmut.

Die Orientierungspunkte mit Das Zeit haben sich, – und jetzt Die Sexualitat etwas verwirrt, Die dem tierischen Moschus mit seinen aufrichtigen, schamlosen Nuancen fruher zugeschrieben wurde, wird belomuskusnym Den Aromen, Die oft Die Empfindung schaffen gerade erst aus Das Dusche (besonDass in Das Kombination mit Den seifigen Betonungen aldegidnych Das Noten) zugeschrieben. Mir scheint es, es ist schlecht gut, es ist Die Zeit solches” einfach. Schlielich, Denn ist tatsachlich Das ideal reine Korper nicht sexuell

Ich Die groe Verehrerin des Moschus in Das Parfumerie, wobei ich mag und schatze seine verschieDenen Aspekte – wie unanstandig tierisch, als auch rein. Ich mag es sei Denn Die Ubermacht heftig moDasn muskusnych Das Molekule nicht, von Denen in Das Kehle reit. Jene merkwurdige Tatsache beachtend, Dass zu einigen ihnen bei Das etwa Halfte Das Bevolkerung anosmija (“Das blinde Fleck” des Geruchs), Die Schopfer Das Parfumerie einen ganzen Strau synthetisch muskussow, damit ich mich wenn auch etwas ja, Die Konsumrezeptoren (immer zu beruhren, warum Die Frage stelle schonen empfindlich zu muskussam nicht) nicht selten verwenDen. Wenn Sie fuhlen, Dass Ihnen als ob Die Nase schneiDen, – gehen Sie weg, glauben Sie nicht, Dass als auch Das verfuhrerische Parfum riechen soll.

Ist in meiner GarDasobe etwas wyraschenno muskusnych Das Aromen, Die ich mit dem besonDasen Genuss trage. Aller Diese sind sehr verschieDene, und allen auf eigene Art attraktiv und beliebt.