warteten … nicht bereiten Sie sich auf Den Kampf vor!

Es ist Das spate Herbst getreten. Das Tagestauwetter wird vom nachtlichen Morgenfrost ersetzt, es blast Das Wind, probirajuschtschi bis zu Den Knochen oft. In sich Die Stadte und Die Dorfer nicht beeilend, geht vorerst noch wraswalotschku Die Grippe ein.

Naturlich, wir wissen, Dass Das Herbst – Das Anfang Das Erkaltungskrankheiten, und Das Winter – ihr Berg, Dass Die Viren, Die auf Den Schleimhauten friedlich schlummerten, zum Angriff auf unsere Gesundheit bei Anbruch Das Kalten gehen werDen, und immerhin hofft jeDas von uns, Dass Die Krankheit es entgeht.

Jedoch es ist wenig heute Das standigen Stresse und psycho-emotionale Belastungen solcher Gluckspilze. Die Immunitat gibt Die Storung gerade im Herbst, dem Winter und dem fruhen Fruhling. Es wirkt sich Das kurze Lichttag und Die kleine Zahl Das Vitamine aus. Aber mit Das Grippe und Das Erkaltung zu kampfen nicht nur es ist moglich, sonDasn auch es ist notwendig.

Das beste Mittel gegen Die Grippe Das Krummungen und Den Knoblauch. Man muss unbedingt sie in Die Ration aufnehmen. Nichts stort uns ofter, Die Salate mit Den Mohren, Den Rube, dem Knoblauch, zurechtgemacht von Das Mayonnaise, Den Pilzkaviar zu machen, Das vom Knoblauch freigebig gewurzt ist. Dem Geruch zu entgehen es wird Das gewohnliche Lorbeerblatt, wenn es poschewat nach dem Essen oDas Das Blatt Das Petersilie helfen.

Gut hilft bei Das Erkaltung Das durchgebrannte Mehl, Das obwariwajut vom kochenDen Wasser und, wie Das Tee trinken. Unsere Gromutter kochten bei Das Erkaltung Die Kartoffeln in Das Uniform, wurDen mit dem Kopf bedeckt und atmeten uber kartoffel- Die Fahre. ODas zerquetschten sie, erganzten Das landliche Pflanzenol. Vermischten, stellten auf Die Serviette aus und legten auf Die Brust, oDas machten Kompresse auf Die Kehle. In Den moDasnen Bedingungen in Diese Mischung ist es gut, 2-3 Tropfen des Jods zu erganzen. Und bis zum Abkuhlen Das Mischung zu halten.

Vom Schnupfen hilft Das Waschen Das Nase mit dem reinen Wasser Das Zimmertemperatur. Das Wasser gieen in Die nicht tiefe Tasse. Man kann Den Tropfen des Jods und ein wenig des Salzes erganzen. Ziehen des abwechselnd rechten und linken Nasenloches ein, damit Das Wasser in Den Mund gegangen ist.

Unsere Grovater behandelten Den Schnupfen njuchatelnym vom Tabak, es tiefer einatmend, damit durch Den Nasenrachenraum er in Den Mund einging. Das Schnupfen horte nach einigen Prisen in Das Regel auf.

Man kann Die Tropfen aus dem Saft Das Rube vorbereiten. Die Rube auf dem Reibeisen zu reiben, otschat Den Saft und mit dem abgekochten Wasser in Das Proportion 1:1 zu mischen. In Die Nase auf 2 Tropfen 3-4 Male im Tag zu vergraben. Im Unterschied zu Den Tropfen aus Das Apotheke ruft Das Pflanzenmedikament Das allmahliche Gewohnen nicht herbei und er hat keine Gegenanzeigen tatsachlich.

Ein sicheres Mittel sind auch Die Tropfen aus Das Aloe. Die abgeschnittenen Blatter muss man im Voraus in Den Kuhlschrank legen. Das Saft wird besonDass heilsam nach dem Extrakt in Das Kalte und Das Dunkelheit. Durch etwas StunDen nehmen Das Blatt heraus, otschimajut Den Saft und vergraben auf 2 Tropfen in jedes Nasenloch.

Bei Das anfangenDen Angina hilft Die Kompresse aus dem dreifachen Kolnischwasser mit dem Wasser in Das Proportion 1:1. Nach innen wird Das doppelt zusammengelegten Leinserviette Die Schicht Das Watte, Die vom Bestand durchtrankt ist angelegt. obmatywajetsja um Den Hals, und oben Das warme Schal. Die Kompresse halt sich von anDasthalb bis Den zwei StunDen. Nach seiner Abnahme Den Hals wieDas ukutywajut vom Schal.

Vom Husten hilft Die Inhalation aus Den Grasern Das Kamille, sweroboja, Die Ringelrose, Das Linde. Nach Das Prise jedes Grases legen in Den Kochtopf oDas Das kleine Becken, uberfluten mit dem kochenDen Wasser. Stellen auf Den Tisch, Ziehen etwas Die Lunge – Das Schlafrock, Das Hemd ch/b an, setzen sich neben dem Grassud und werDen mit dem Kopf vom Erzlaken bedeckt. Atmen Das Minuten zwanzig. Wonach von sich Die nasse Kleidung abnehmen. WerDen in Die trockene Wasche umgekleidet und schnell legen sich ins Bett. Es ist gut, dabei noch Den heissen Tee mit dem Honig auszutrinken und, bis zum Morgen einzuschlafen.