Korporatiw. Wenn Sie Das Ergebnis beunruhigt

Korporatiw ist es gut. Das neue Jahr – ist noch besser. Korporatiw auf Das Neue Jahr – ist es uberhaupt bemerkenswert. Jedoch damit Dieser korporatiw kein Letzter in Dieser Firma wurde, man muss Die Reihe Das Bedingungen beachten.

Man darf nicht besser aussehen, als Ihr Leiter, wenn Ihr Leiter – Die Frau aussieht. Wenn Sie sich immerhin neprostitelno schon bekleidet haben, haben sich geschminkt und haben Die verbluffende Frisur gemacht, ist es von Ihrer natschalnize zu Den Augen besser nicht, geraten zu werDen. Deshalb verbergen wir uns unter jelotschkoj und ist in ladoschi geknallt. Ist nur leise geknallt, Dass sie Sie nicht bemerkt hat. Aus Das Deckung hinauszugehen es wird nur in Das zweiten Halfte des Abends erlaubt, wenn Ihre natschalniza schon recht gut ausgetrunken hat und wurde aufgeheitert.

Man darf sich nicht neben dem popularsten Mann aus dem Buro an Den Tisch setzen. Wenn er fur Sie nicht sorgen wird, werDen Sie sich betrogen und beleidigt, und fuhlen wenn er fur Sie – jenes betrogen sorgen wird und werDen sich beleidigt alle ubrigen Frauen Ihres Kollektivs fuhlen. Die Kollegen – Das Wesen nachtragend, und Ihnen noch mit ihnen zu arbeiten.

Man darf sich nicht neben Ihrem Leiter, wenn Ihr Leiter Das Mann, und Sie nicht sein Stellvertreter an Den Tisch setzen. Wenn es Ihr Boss, sachmelew tuchtig ist, wird zu Ihnen beginnen, haftenzubleiben, wie Sie auf seine Anbandelungen reagiert haben, bleiben ausserst Dennoch.

Man darf nicht oft hinausgehen, aus dem allgemeinen Saal im Foyer mit dem schonsten Mann aus dem Buro, und ebenso mit dem unbelasteten Mann aus dem Buro, oDas mit swescherasweDennym vom Mann aus dem Buro, allein zu rauchen. Selbst wenn Sie wirklich nur zusammen rauchen, so wiege bleibend Das Kollektiv im allgemeinen Saal schon seit langem Dennoch halt uber Ihnen Die Kerze.

Man darf nicht viel Sekt, des Weines, des Wodkas oDas des Bieres trinken. Man darf nicht viel ganz aufgezahlt getrennt, und ja besonDass – zusammen trinken. Vom Kriterium, nach dem man richten kann, was Ihnen schon genug ist, es kann Das unuberwindliche Wunsch werDen, zu boshaft glawbuchsche und maknut von ihrer Person in Den Salat heranzukommen. Wenn Sie Die herankommende Salatschussel – jenes Ihnen nicht mehr schon funf Minuten wahlen, zu gieen! Nehmen Sie Die Pause und gehen Sie auf Die frische Luft hinaus.

Man darf nicht auf Die Mitte des Saals hinauslaufen und, fuhrend bitten, Ihnen lambadu zu liefern, um Diesen Brenntanz sofort zu erfullen. Stellen Sie frech ein, zu lugen, Dass fruher Sie im ersten Bestand Todessa tanzten. Morgen werDen Sie nuchtern schon, und Die Fotografien Ihres Tanzes bleiben fur immer und noch werDen Das ganze Kollektiv an Den langen WinterabenDen lange erheitern.

Man darf nicht Die wehmutige Gratulationsrede Das Sponsoren vom giftigen Lachen und Den hoflichen Bitten unterbrechen WerDen Sie verstopft, bitte!, selbst wenn sich spitsch Das Sponsoren auf Die halbe Stunde hingezogen hat und viele Kollegen sind eingeschlafen.

Man darf nicht als Antwort auf Die Gratulationsrede des Bosses, Dass, nur sagen, nachdem ich Die Flasche Das Weines ausgetrunken habe, ich habe fur Sie Die Das herankommenDen Worter gefunDen, Die mir zulassen, Das ganze Gamma Das Gefuhle zu auern, Die ich zu Ihnen erprobe. Um so mehr Diese Worter laut zu sagen.

Man darf nicht auf bruDasschaft mit dem Boss, mit dem Stellvertreter des Bosses, mit Den Vorgesetzten Das Abteilungen, mit dem Hauptbuchhalter, mit Den Fahrer und sogar mit Den Lasttrager trinken. Uberhaupt ist es mit niemandem aus dem Buro verboten, auf bruDasschaft zu trinken. LeiDas. Jedoch wenn Dieser Wunsch unuberwindlich ist, man kann aus dem Restaurant hinausgehen und, mit Das GarDasobenfrau, Das Putzfrau oDas dem Hausmeister DuzbruDasschaft trinken. Bis niemand sieht.