Kikboksing. Die Brautigame auf Den Neid

Denken Sie nicht nach, Dass Die Partner einanDas ohne Regeln einfach anfeuchten und ohne Kontrolle, weil ihnen so auch sie wunschenswert sind verwenDen dazu Den ganzen Korper – sowohl Das Hand, als auch des Beines, und Den Kopf.

Kikboksing und unterscheiDen sich Die Kampfe ohne Regeln. Erstes – Die Sportart, obwohl nicht olympisch, vorfuhrend Die Kunst des Kampfs und ausgerichtet auf Die Errungenschaft einer bestimmten Meisterschaft. Zweites – Die unterhaltende Buhnenveranstaltung, in Das es aktrstwa, Das Wichtigtuerei und des chaotischen Zustands mehr ist. Deshalb wahlt jeDas, Das sehnliche Ziel erreichend.

Und bei ihm es sich ergab, weil sich anDase auch auch gewollt haben, zu fuhlen. Sie fuhrten Die Kampfe im Halbkellergescho ohne Zuschauer durch. EinanDas anschauten und verstanDen, Dass aller konnen. Diese Kampfe waren eine Art Psychotherapeutik, dem Psychotraining fur sie.

Temur Kulumbegow hat gewollt, nach Das Wand wie Neo in Das Matrix zu gehen. Nach Das Durchsicht des Filmes beschaftigte sich 4 Jahre dschiu-dschitsu, hat Die Technik des Kampfes gut stuDiert und gut trat auf, kampf- Den Karat vorfuhrend, und ist erst dann in kikboksing gekommen. Eigentlich betreibt er ununterbrochen schon 12 Jahre, seit dem funfjahrigen Alter Sport. Jetzt ihm 18 und er schon Das zweimalige Weltmeister, siebenmalig Europas und vielfach Russlands, GUS und Das LanDas Baltikums, Das funfdivisibel Meister des russischen Pokals.

Auf Das Europameisterschaft in Athen in 2006 hat Temur Die ekstra-Runde fur 1 Stelle gewonnen und wurde wieDas einmal ein Meister Europas. Er beschaftigt sich kikboksingom professionell und schon hat sich Den Namen gemacht. Fur Die ganze Zeit er hat neben 300 Kampfen gewonnen. In 2007 hat Das junge Mann Den Titel Den Meister des Sports erlangt, deshalb im Jugendklub Das Kampfkunste DJUKBI ist in Die erwachsene Kategorie ubergegangen.

Die Wahrheit von Das Aktion im Kampferischen Klub auf Arbat, wo sitzen, essen und trinken, er hat verzichtet, immerhin fur ihn personlich es nicht aktrstwo, und Den Sport.
Naturlich, alle beschaftigen sich kikboksingom verschieDen: professionell, oDas fur sich, damit etwas, zu beweisen, zu verstehen, oDas es ist fur Das Vergnugen einfach. Und Die Madchen auch, obwohl es auf Das groen Rechnung, Die nicht weibliche Sportart ist. In kikboksinge, im Unterschied zum Boxen, sind Die Schlage von Den Beinen und Den HanDen, Die Kopfschlage, Die Schlage von Den Knien, Den Ellbogen erlaubt. Und in Den Kampfen ohne Regeln – sogar Die erwurgenDen Schmerzschlage liegend. Es ist wirklich sehr krank. Kikboksing – einer trawmoopasnych Das Sportarten. Aber Die echten Manner Das Verletzungen furchten in Das Regel nicht, Das Schmerz halt nicht an. In solchen Kampfen auf Die Uberwindung wird Das Charakter gefestigt.
Wenn du siehst, Dass man sich Das Konkurrent schwach – auf Den Kampf tatsachlich Dennoch vorbereiten muss, in Die volle Kraft und Den Gegner respektieren. Es ist Die nicht festgeschriebene Regel in kikboksinge. Und dadurch unterscheidet er sich vom Chaos des Kampfs ohne Regeln. Auerdem ist im Spiel Die Technik sehr wichtig. Man muss vom Kopf Denken! Die Beine, naturlich, sollen fest, und Das Hand – flexibel, aber Das Kopf – immer voran sein! Den Kampf beobachten Die Richter, man ist verboten nicht einfach wypendriwatsja und, verprugeln, Den Konkurrenten, immerhin Diese Kampfkunst anfeuchten! Und Die Richter werDen Das Spiel, wenn was nicht so immer anhalten.