Die Unsterbliche Seele des Spieburgers

Zu unserer strengen Krisenzeit will man sich besonDass aufsparen. Wofur etwas zu tauschen Es war Das Mensch unberuhrt, solcher und blieb. In seksopatologii fand sich nicht zurecht und wird sich nicht zurechtfinDen. Jenja Den Pelz wollte kaufen und noch wird kaufen. Das heit in jenem Zustand, in welchem sich zur Vorkrisenzeit befand, darin und muss man bleiben.
Jetzt etwas Worter in Den Schutz des Spieburgers. Das heit in Den Schutz Das Dutzende Millionen solche, wie.

Solchem, wie es selbst, heute am meisten schlecht ist. Er war uberzeugt, Dass seine Schaffen zum Berg sind gegangen, und sie sind gegangen dorthin wirklich. Und jetzt haben von da um aller von Das wachsenDen Geschwindigkeit, wie Das von Den Bremsen abgerissene Warenbestand gerissen. Er bezweifelte lange nicht, Dass Das Ruckgabe zur schweren und freudlosen Vergangenheit nicht mehr geschehen wird, und Diese Ruckgabe nicht nur ist geschehen, und auch hat solches erinnert, Dass auch am meisten ot’jawlennomu dem Spieburger prigresitsja nicht konnte.

Von hier aus unsere erste Schlussfolgerung: Das Spieburger in Das Gefahr. Er ist aus dem Geleise gebracht. Er ist entmutigt. Er in Das Panik. Er sieht nichts gut voran.

Die Schlussfolgerung zweiter: er wird vor sich bald furchten. Schon furchtet. Das Reflexion im Spiegel, Das Gedanken, Das Verwandten und Das Bekannten. Aber nicht nur. Das massive Angriff auf Die Punkte des Austausches Das auslandischen Wahrung und Das boomende Aufkauf Das metallischen Teekannen haben vorgefuhrt: unser Spieburger nicht jenes damit furchtet vor sich. Er furchtet sich einfach, Dass bald weDas Das auslandischen Wahrung, noch Das Teekannen ihm zufallen wird. Er hat sich letzten Rubel eben entschieDen, gegen fremdes vorletzte Cent einzutauschen.

Die Schlussfolgerung dritter: dem Spieburger unserem ist total und nah p … dez erklart. Es traurig, aber, sich es so bewut zu sein. Alle Okonomen darauf drangeln. Die ganzen Politiker daruber sagen. Und Die gewohnlichen Burger von Das Seite gehen nicht um. Es ist genugend zu jemandem in Das volkreichen Strae heranzukommen und, zu fragen, ob er glaubt, Dass es p … dez, so jemand wegen des Winkels obligatorisch ist wird hinausspringen und geizig wird sich auern: Noch wie nah ist! So ist nah, Dass wenn auch vom Schrei schreie!.

Beweist Die am meisten schlimmsten Annahmen und, was heute, Die wegen des Winkels hinausspringen, immer mehr und mehr ist. Und einige schon pritomilis hinauszuspringen. Sie verstehen einfach nicht, auf welchem Licht sich befinDen und ob Das sogenannte Grund bald wird. Ihnen sagend: Das Grund ist erreicht und wir tauchen jetzt in seinen flussigen Inhalt ein. Und sie glauben nicht. Sie kratzen im Nacken.