Die Prophetischen Traume. Das Schreiben aus Das parallelen Welt

Selbst wenn sah einmal pro Leben, aber jeDas von uns Den prophetischen Traum, Das heit jenen Traum, Das sich vollstandig oDas fast vollstandig nachher erfullte. So Dass Dieser solches, Den prophetischen Traum, – Das Spiel des Unterbewutseins oDas Das Schreiben aus Das parallelen Welt
Dante ist gestorben. Und Die Gottliche KomoDie ist nicht erledigt. Das dreizehnte Gedicht Das KomoDie war vom Sohn nach dem Hinweis des Vaters im Traum gefunDen.

Chemiker Kekule im Traum hat gesehen, wie Die Affen Den Reigen fuhren, einanDas fur Die Schwanze haltend. Nach Das Analyse des Traumes, Das Chemiker hat Die zyklische Formel des Benzols aufgestellt.

Nils hat Das Nadelwald Die Struktur des Atomes getraumt.

Rene Descartes hat Die neue Abteilung Das Mathematik – Die analytische Geometrie getraumt.

Psychologe Otto Lewi hat Das Experiment getraumt, dessen Ergebnisse eine Grundlage Das Theorie Das chemischen Transmission des nervosen Impulses wurDen. Nachher haben Diese Forschungen Otto Lewi Den Nobelpreis gebracht.

Archaologe Schliman hat Die Lage Trojas getraumt.

Flugzeugkonstrukteur Oleg Anton hat Die Form des SchwanzfeDaskleides des Riesenflugzeuges Antej getraumt.

Robert Louis Stiwenson hat Den groen Teil Das Bucher nach Das Traume geschrieben.

Mendelejew hat Die PerioDentabelle Das Elemente auch getraumt.

Diese Liste kann man bis ins Unendliche fortsetzen. Es erweist sich, was Die prophetischen Traume nicht Die Phantasie Das sich langweilenDen Hausfrauen, und Die Realitat sind

Es gibt keine prophetische Traume!

Viele Gelehrte, Die Psychoanalytiker, und Die einfach klugen Menschen in Die Stimme behaupten, Dass es Das prophetischen Traume nicht vorkommt. Dass Die BilDas, Die wir, – nur Das Spiel unseres Unterbewutseins, unsere verborgenen Wunsche und Die Angste traumen, unsere wahrhaften Gefuhle und Die Absichten. Sonst, sich Dass nachher einige Den Traumen erfullen, sagt nur daruber, Dass wir selbst uns programmieren, Die allzu sehr starre Aufmerksamkeit Den hellen und farbenreichen Traumen widmend. Viele Frauen vergottern, jeDen Traum in Den Details zu ordnen, seinen Freundinnen wieDaserzahlend, besprechend und jedes Kleingeld ablutschend, Das getraumt ist. Ich sehe Den Sack Das Kartoffeln – wozu es Und nach Den Kartoffeln lauft Die Maus ist zu Den FeinDen. Und bei Das Maus in Den Zahnen ist Das Ring zur Hochzeit. Und sich so bis ins Unendliche, und umgebenDen … zusetzend

Und Das Traum ist nur Die Fragmente Das Ereignisse, Das Phrasen und Das Gesprache, Die gesehen sind, gehort am Tag. Die Traume sind sinnlos miks aus dem Chaos Das Tageseile und nur von Das Kraft unserer Einbildung ist es moglich, wenn auch irgendwelchen Sinn Den Sujets zu geben, Die getraumt sind.