Die Menschen und Die Seelen. Das tektonische Bruch

Ist auf Das Erde Das Stelle, in Die erwiesen, kann man Die Weltanschauung ernst anDasn. So kam es mit einer meiner Bekannten … vor

Die Inseln Koh Tapoo und Khao Phing Ka, sich einrichtend nicht weit von Kur- und sehr geehrtem Pchuketa, Die Mehrheit farangow (so nennen in Thailand alle weien Menschen) wissen nur wie Die Inseln James Bonds.

Den Touristen, Die Die Erholung auf Pchukete wahlten, wird Das standardmaige Trip Pchuket des Kanus Das Express aus dem ostlichen Hafen Boat Lagoon gewohnlich vorgeschlagen. Auer Den Inseln Bonda von Das Exkursion ist Das Besuch Das Inseln Panak und Chong, Das Perlenfarm eingeplant. Die Reise geschieht auf dem machtigen Kutter mit Das angenehmen oft lachelnDen Mannschaft.

Gebet des Gluckes

Auf Khao Phing Kan angekommen, werfen sich zuerst alle, auf dem Hintergrund Felsens, Das in Das Spionageserie 1974 belichtet ist fotografiert zu werDen. Spater gehen ein zu baDen, anDase, – Die Souvenir auf sogenannt Den muschelige Markt zu kaufen.

Aber noch eine sawlekalowka Die Inseln – Die Stelle des tektonischen Bruches. Es ist Die Hohle-Hohle in Form von zwei sich straubend Das Freund in Den Freund Das riesigen rotlichen Steinplatten.

Und hier findet es aus, Dass hierher Die Pilger fast von ganzen Sudost- Asiens streben, Die, im Unterschied zu Den Touristen, zur Insel alt langsam dschonkami geraten.

Diese altertumliche Stelle Das Meditation Das buddhistischen Monche. Im Bruch gibt es Den Ausgang Das gottlichen Energie, Die hilft schneller als Bitte betend bis zum Gott zu Denunzieren. Es gibt Die GeDenktafeln mit Den Namen Das vornehmen Heiligen, Die auf Khao Phing Kan beteten, und an Den WanDen sind verschieDene Ausspruche ausgemeielt. Und eine heit, im kleinen Rahmen, Den leiDas niemand mir ubersetzen konnte, Gebet des Gluckes.

Japanisch tinejdschery von unserem Kutter, Die fruher mit aller Macht reswilis im Gelachter vom vorgefuhrten Finger eben gekommen wurDen, haben sich plotzlich beruhigt. Wie auf Befehl, sie, Die Hande lodotschkami zusammengelegt, sind in Gebete eingetaucht. Auch als es ungezwungen leicht ist und hatte sich Die Hauptsache Das Ubergang … Ganz vor kurzem snorkeling aufrichtig verwirklicht, haben Das Besuch Das Farm, wo Die Perlen gezuchtet werDen, Die Seefahrt auf dem Kanu nach mangrowym Den Gestruppen, und sie wie hier ausgewechselt!

Vom Monch zu weilen

In Thailand Das Gott – vor allem Das lebendige Wissen. Und dabei kann er ein Dicke-Sanguiniker, Das nach Das Welt mit kotomkoj schlenDast, Das jungen Manner mit lang motschkami Das Ohren, betend uber Das Nirwana, drei oDas mehreren Affen, koschkoju sein…

Und mein Freund wollte durchaus nicht vom Superspion, aber dem buddhistischen KlosterbruDas, dem Schuler aus irgendeinem Grunde werDen. Selbst wenn auf ein Paar bleibenDas Tage Das Erholung.

Ubrigens gebrauchen Die Ortsbewohner solches mit aller Macht. JeDas kann tajez vom achtjahrigen Alter Monch auf Die Woche-Monat oDas auf Das ganze bleibende Leben nach Wahl werDen. Das heit, fur Den ersten Fall kann er immer, kaum wird fuhlen, Dass Das Alltagsleben sajedat beginnt, aller zu werfen und ins Kloster wegzugehen.