Das Fotoapparat. Die SommerfreuDen

Glauben Sie dem Titel nicht. Es ist Das Scherz. Ich werde mit dem ganzjahrigen Telefon beginnen. Das moDasne Telefon in Diesem Fall – nur Die Variante des Fotoapparates. Deshalb werde ich gerade mit dem Telefon beginnen. Aber, Das Ehrenwort, ich werde zum Fotoapparat und seiner Sommernutzung so bald wie moglich ubergehen.

***

Langweilig fruher waren Die Telefone, aber mit ihnen war aller einfach.

Das heit ist Die Technik weit vorausgeeilt, es ist fur Den Horizont praktisch, Dass auch es, aber dazu (es ja Das gegenwartige Bonus an und fur sich schon ist!) entwickelt Die Einbildung Das Menschen auerorDentlich – siehe Den vorhergehenDen Absatz. Ist und noch eine bekannte Folge Das Benutzung Das moDasnen Telefone – zwingen sie Die Besitzer, sich zu sich kritisch zu verhalten und, Die Schlussfolgerungen zu machen.

In verschieDenen Quellen Das Informationen erschienen Die Mitteilungen davon mehrfach, Dass Die Sensorbildschirme Handys auf sich Die Spuren grjasnowatych Das Hande und schirnowatych Das Ohren tragen. Den bekleckerten Bildschirm beachtet, wird sich Das Besitzer des Gerates mit Den Wasserprozeduren unbedingt beschaftigen.

Das Gerechtigkeit wegen braucht man, zu bemerken, Dass, Den Menschen verbessernd, bleibt Das Telefon und selbst nicht zuruck. Er vervollkommnet sich standig und jetzt versteht viel was. Manchmal Denkst du, warum es ihm, aber allmahlich gewohnst du dich und sogar findest du einige Vernunft in Den Handlungen seiner Schopfer, manchmal findest du sogar Die Logik.

Das moDasne Telefon lasst zu, zu korresponDieren, Die letzten Neuheiten zu erkennen, Die Patience leise zu legen, Die laute Musik zu horen, Das Buch und viel wessen noch zu achten. Beinahe hat vergessen: nach ihm auch reDen es kann. Die W’edliwyje Konservativen werDen bemerken, was reDen es konnte und mit dem Nostalgie-Telefon, aber sogar werDen sie von Den unubertrefflichen Fahigkeiten Das neuen Telefone zum Fotografieren blamiert sein. AnDaserseits, wessen war es dort fruher zu fotografieren Das Telefon war an Das Stelle Das Versetzung fest befestigt. Mal hat Den Raum, anDases Mal – seiner fotografiert, kann, und zum dritten Mal wird Die Stimmung, und spater wird belastigen.

AnDaserseits, ist doch und Die Fotoapparate (ich versprach!), Die eine Menge Das VeranDasungen in Die letzten Jahre – naturlich auch ertragen haben, zusammen mit Den Benutzern. Freilich, verfielen in Diesem Fall Die Benutzer, im Unterschied zu Den Fotoapparaten.

Fruher konnte mit dem Fotoapparat nur Das Mensch, Das einiges Wissen uber Das Zwerchfell hat, Das Exposition, Den Sucher zurechtkommen. Auerdem in vorgeschichtlich schon Die Epoche Das Schwarz-Weifilme hatte fast jeDas Amateurfotograf Die Hauser Das Vergroerungsgerat, Den Satz des Fotopapiers, Den Entwickler, Das Fixiermittel und zauberhaft dem Straengraben.

Ach, was fur Das WunDas in Diesem Den Straengraben geschah! Hat dorthin Das Rechteck des leeren dichten Fotopapiers, pritopil ein wenig von Das Pinzette in Das durchsichtigen Flussigkeit gelegt, und schon sind darauf Die seltsamen Linien – zuerst potemneje erschienen, es ist, ganz hell spater heller, – sich Die in Die bekannte Person plotzlich verwandelt haben oDas Die unbekannte Stadt … geschah Das alles im dunklen Zimmer, Das nur von Das roten Lampe beleuchtet ist, fast in Das Stille. Auf Den Prozess bereiteten sich im Voraus vor, vereinbarten uber Die Zeit, sammelten Die interessierten Teilnehmer oDas im Gegenteil erwarteten Die angenehme Einsamkeit …