Das Enttauschte WanDaser. Und Die Prinzessin auf dem weien Pferd

Sie war auf Den beruhmten literarischen Familiennamen sehr stolz. Und wenn auch Das Mann, Das ihr Diesen Familiennamen gegeben hat, keine Beziehung auf Das Geschlecht des groen Dichters hatte, er war darauf auch stolz, Dass sie stolz ist!, Weil er in sie von Das Liebe nicht nur feurig, sonDasn auch idealistisch verliebt war. Und wenn einmal im Flughafen, aus nachst, anscheinend wie Das touristischen Fahrt zuruckkehrend, hat sie ihm erklart, was samusch fur Den AuslanDas erscheint, er hat nicht nur Die Gabe Die Rede und Die Gesundheit, sonDasn auch Den Glauben an Die Menschen verloren.

Die Prinzessin auf dem weien Pferd

Das riesige Irrtum zu meinen, Dass nur Das junge Madchen, fast Die Schulerin ersehnt, auf dem Horizont des Prinzen auf dem weien Pferd zu sehen. Uber selb (nur von Das Prinzessin) auch traumt Das junge Mann, jeDen, sogar pragmatischst, rationalst!, Weil es in uns selbst von Das Gottlichen Natur gelegt ist, wo Das Wort Die Liebe und Das Ideal in Den einheitlichen anziehenDen Begriff zusammengezogen werDen.

Jenem waren in Das Welt soviel Die Dummheiten von Den Verliebten eben gemacht! Gerade brachen sie, und nicht Die flammenDen Revolutionare, ersten im menschlichen Bewusstsein Die Klassen-, rassenmassigen, sozialen und ubrigen Barrieren. Von hier aus Die Marchen uber jede dort Jean, Iwanach und Gansach, prostatschkach Das Volks-, des Herzes erobernDen Tochter zaristisch oDas koniglich!

Und Die Hauptsache, was solcher Mann will, Das meint, Dass er Die Prinzessin erwartet hat, es ist Die Reisen. Nein, nicht jenen, Das traditionellen Hochzeitsreise, Die jungen Flitterwochen gelegt ist, und Das Reise ins Innere Das Seele Das zweiten Halfte.

Im nacherotischen Raum

Naturlich, Dass eine bestimmte Zeit, und Das Beziehung (fur seltenst, karmitscheskim von Das Ausnahme geht!) beginnen, sich zu anDasn. Geht es ist des intimen, erotischen Erkenntnisprozesses einanDas hochste Zeit. Es werDen bis zu Den Kleinigkeiten alle Schattierungen, alle Gewohnheiten und Die Bedeutungen Das Gesten und Die Ausdrucke Das Augen jedes Das Partner bekannt sein. Und hier kommen auch Die KinDas auf! Naturlich, Dass Das Kosmos namens Das Eros auf Den Hintergrund zurucktritt, sowohl Das Mann als auch Die Frau erweisen sich im nacherotischen Raum.

Nach Den unvermeidlichen Lebensskandalen, nach notwendig, Das Zeit des sehr kranklichen Einschleifens, zwei finDen Die Punkte Das Beruhrung immerhin. Die, wer geheiratet hat oDas heiratete viel zu ja unuberlegt, zu jener Zeit laufen auseinanDas, ebenso Die Reisen nach Den Seelen einanDas schnell unterbrochen, wie Die Touristen auf dem Kurort, auf Den Die Welle des Tsunami zusammengebrochen ist, zu jener Zeit schon auseinanDaslaufen. Und Die Rede nicht uber sie.

Die Rede daruber, wer in Das Ehe genug lange lebt. Daruber, wer versteht, selbst wenn Die minimale Toleranz zu Den jetzt schon offensichtlichen Mangeln und Den Schwachen anDaser zu zeigen. Solche Menschen unterbrechen Die Reise nach Das Seele des Auserwahlten oDas Das Auserwahlten in Das Regel nicht. Und Das Mann zeigt sich sogar mehr standhaft und hartnackig im Wunsch oft, in Das Seele Das Frau alle neuen sowohl neuen ErDen als auch merkwurdig, sonst und Die marchenhaften Stellen zu offnen.